Hintergründe

Das Problem von „Single-Needle“-Injektionskathetern

Die derzeit auf dem Markt vorhandenen Nadelinjektionskatheter besitzen nur eine einzige Nadel, die mehrfache Injektionen erfordert. Dieses Single-Needle-Design beinhaltet das Risiko, das zu behandelnde Gewebe zu perforieren und, dass der injizierte Wirkstoff aus dem Einstichkanal wieder zurückfließt.

Außerdem fehlt dem Single-Needle-Design die nötige Stabilität und die Nadel kann während der Injektion einfach herausrutschen, was die Effizienz und Sicherheit des Devices reduziert.


Die Lösung

Der NIC ist für die Injektion von Wirkstoffen oder Stammzellen in den Herzmuskel vorgesehen. Er verfügt über drei nach außen gekrümmte Nadeln, die derart konstruiert wurden, dass sie erhöhte Stabilität und Sicherheit während der Injektion ermöglichen. Dieses gebogene Design verankert die Nadeln besser im Gewebe und macht eine Perforation des Gewebes nahezu unmöglich. Durch die drei Nadeln werden weniger Injektionen benötigt, was wiederum, im Vergleich zu Single-Needle-Designs, die Dauer der Prozedur reduziert und eine höhere Stammzellenretention ermöglicht.